Workshops

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Tanz-Workshop mit Thomas Römer

Am Freitag von 19:30 bis 20:30 Uhr

 

Alles, was man braucht für einen ersten BalFolk-Abend, Grundschritte für Schottisch, Mazurka und Bourrée, Chapelloise und Cercle circassien....
 

Thomas Römer ist ein überaus erfahrener Tanzmeister für international Tänze aus Berlin, der mit beeindruckender Leichtigkeit Tänze erklären kann. Er versteht es in einmaliger Weise, seine eigene Tanzbegeisterung auf das Publikum zu übertragen.

----------------------------------------------------

Everything you need for a first BalFolk evening, basic steps for Scottish, Mazurka and Bourrée, Chapelloise and Cercle circassien....

 

Thomas Römer is a highly experienced master for international dances from Berlin who can explain dances with impressive ease.
He understands in a unique way to transfer his own dance enthusiasm to the audience.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Bal Folk Ensemble Kurs mit Bettina Wunderlich & Jan Budweis

Am Samstag von 9 bis 18Uhr & am Sonntag von 9 bis 13 Uhr

Achtung: Der Workhop findet in Jahnsfelde, ca. 2 km von Trebnitz entfernt, in der Alten Schule statt.

 

Gemeinsam musizieren, arrangieren, grooven, Freude haben – das erwartet euch bei unserem Ensemble-Kurs beim TFFO. Alle Instrumente sind willkommen!

Bettina Wunderlich kommt aus einer Musikerfamilie und begann als Kind mit klassischem Klavier- und Querflötenunterricht. Daneben nimmt sie Percussions- und Schlagzeugunterricht.

Sie beschäftigte sich viele Jahre lang intensiv mit Tänzen aus Südosteuropa. Diese Leidenschaft führte sie zur Tanzmusik und prägt ihr Instrumentalspiel.

Jan Budweis ist Musiker und Holzblasinstrumentenbauer. Er studierte am Konservatorium in Rotterdam und spielte in mehreren Folk- und Tango-Bands. Neben der Arbeit an Theatermusiken, Hörspieleinspielungen, Tangoshows und als Schauspielcoach ist er gefragter Referent für diatonisches Akkordeon und Ensemblespiel und gibt seit 1998 Kurse.

Übrigens, Budweis Wunderlich feiern 2022 ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum.

 --------------------------------------------

Making music together, arranging, grooving, having fun - that's what awaits you at our ensemble course at TFFO. All instruments are welcome!

Bettina Wunderlich comes from a family of musicians and started classical piano and flute lessons as a child. She also took percussion and drum lessons. For many years she was intensively involved with dances from South-Eastern Europe. This passion led her to dance music and shapes her instrumental playing.

Jan Budweis is a musician and woodwind instrument maker. He studied at the Rotterdam Conservatory and played in several folk and tango bands. Besides working on theatre music, radio play recordings, tango shows and as an acting coach, he is in high demand as a lecturer for diatonic accordion and ensemble playing and has been giving courses since 1998.

By the way, Budweis Wunderlich are celebrating their 25th stage anniversary in 2022.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Gitarren Kurs mit Maarten Decombel

Am Samstag von 9 bis 18 Uhr & am Sonntag von 9 bis 13 Uhr

Achtung: Der Workhop findet in Jahnsfelde, ca. 2 km von Trebnitz entfernt, in der Alten Schule statt.

 

In diesem Gitarrenworkshop geht es um das Begleitspiel auf der DADGAD-Gitarre. Einen festen Gitarrenpart als Begleitung für Melodie-Spieler spielen zu können, ist der erste Schritt. Aber dann beginnt die eigentliche Arbeit: Variationen zu diesen Grundakkorden und -rhythmen zu finden, ist manchmal schwieriger. Sehr oft kennen wir als Gitarristen eine Form für jeden Akkord. Wir sind uns nicht bewusst, dass wir unseren Horizont erheblich erweitern können, wenn wir versuchen, andere Positionen oder Formen für dieselben Akkorde zu finden. Dies kann der gleichen harmonischen Funktion andere Farben und Klänge hinzufügen. Das ist übrigens das wunderbare Geheimnis des Spielens in einer offenen Stimmung wie DADGAG: Wir verwenden wechselnde Akkordformen vor dem Hintergrund offener "Bordunsaiten", ähnlich wie auf dem Dudelsack. Neben den Akkorden besteht die wichtigste Aufgabe eines Gitarristen in einer Band darin, dem Gesamtsound eine reiche rhythmische Dimension zu verleihen. Das ist unser Terrain für die rechte Hand: Sobald wir einen stabilen Groove für die Melodie gefunden haben, schauen wir uns die verschiedenen Variationen der rhythmischen Muster und Strukturen an. Wir sollten der Logik des Tanzes, den wir begleiten, treu bleiben und gleichzeitig für musikalische Frische sorgen, indem wir nicht immer wieder das gleiche Muster spielen. Maarten wird einige Stücke aus dem Backkatalog von Snaarmaarwaar & Naragonia auswählen, um daran zu arbeiten.

 

Maarten Decombel spielt seine ersten Akkorde im Alter von neun Jahren, entdeckt als Teenager die Folkgitarre und studiert dann klassische Gitarre am Konservatorium bei Yves Storms, neben Jazzgitarre. Sein Stil lässt sich als eine einzigartige Kombination aus pumpender Energie und subtiler Lyrik beschreiben. Derzeit spielt er bei Snaarmaarwaar, MandolinMan und Naragonia Quartet. In letzter Zeit hat er mit Gilles Chabenat & Tondo, Jim Boyes und Ialma zusammengearbeitet. Seine Konzerte führten ihn durch ganz Europa, aber auch nach Kanada, China, Brasilien und Japan. Maarten ist ein gefragter Lehrer für Folkgitarre und Ensemble und unterrichtet auch an der Musikhochschule von Deinze.

 --------------------------------------------

This guitar workshop is about playing accompaniment on the DADGAD guitar. Being able to play a fixed guitar part as accompaniment for melody players is the first step. But then the real work begins: finding variations to these basic chords and rhythms is sometimes more difficult. Very often, as guitarists, we know one shape for each chord. We don't realise that we can expand our horizons considerably by trying to find other positions or shapes for the same chords. This can add other colours and sounds to the same harmonic function. This, by the way, is the wonderful secret of playing in an open tuning like DADGAG: we use changing chord shapes against a background of open "drone strings", much like on the bagpipes. Besides the chords, the most important task of a guitarist in a band is to add a rich rhythmic dimension to the overall sound. This is our terrain for the right hand: once we have found a stable groove for the melody, we look at the different variations of rhythmic patterns and structures. We should stay true to the logic of the dance we are accompanying and at the same time provide musical freshness by not playing the same pattern over and over again. Maarten will choose some pieces from Snaarmaarwaar & Naragonia's back catalogue to work on.

 

Maarten Decombel played his first chords at the age of nine, discovered folk guitar as a teenager and then studied classical guitar at the conservatory with Yves Storms, alongside jazz guitar. His style can be described as a unique combination of pumping energy and subtle lyricism. He currently plays with Snaarmaarwaar, MandolinMan and Naragonia Quartet. Recently he has collaborated with Gilles Chabenat & Tondo, Jim Boyes and Ialma. His concerts have taken him all over Europe, but also to Canada, China, Brazil and Japan. Maarten is a sought-after teacher for folk guitar and ensemble and also teaches at the music conservatory of Deinze.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Kurs chromatisches Akkordeon für Fortgeschrittene mit Cathrin Pfeifer

Am Samstag von 9 bis 18 Uhr & am Sonntag von 9 bis 13 Uhr

Achtung: Der Workhop findet in Jahnsfelde, ca. 2 km von Trebnitz entfernt, statt.

 

 

Gemeinsam Stücke erarbeiten. Ihr könnt mir gerne Eure Wünsche nennen. Schwerpunkte können sein: Anhand der harmonischen Struktur verschiedene Begleitformen und -figuren erarbeiten, Unabhängigkeit der beiden Hände, dynamischer Aufbau und Gestaltung, kleine Improvisationen.

 

Es wird Raum geben, um individuell auf jeden Teilnehmer einzugehen von dem die anderen auch profitieren.

 

 

 

In Berlin geboren und lebend, erhielt Cathrin Pfeifer mit 9 Jahren ihren ersten Akkordeonunterricht. Seit ihrem klassischen Akkordeonstudium arbeitete sie in den unterschiedlichsten musikalischen Bereichen und mit Musikern aus verschiedenen Kulturkreisen. Von Weltmusik bis Avantgarde, von Rock bis improvisierte Musik, Tanz-/Theater- und Filmmusiken, Neuer und Experimenteller Musik. In ihrer ersten Band, dem Folk-Urgestein JAMS, machte sie die ersten und wichtigsten Erfahrung mit Tanzmusik. Über die Jahre spielte sie in verschiedenen Weltmusik-Bands und machte so Erfahrungen mit Klezmer, Musette, griechischer, nubischer, italienischer, brasilianischer, argentinischer, afrikanischer Musik. Derzeit spielt sie Solo und mit ihrem eigenen Trio TREZOULÉ hauptsächlich ihre eigenen Kompositionen.

 

 --------------------------------------------

Working on pieces together. You are welcome to tell me your wishes. Focal points can be: Working out different accompaniment forms and figures on the basis of the harmonic structure, independence of the two hands, dynamic structure and shaping, small improvisations.
There will be room to respond individually to each participant, from which the others will also benefit.

Born and living in Berlin, Cathrin Pfeifer received her first accordion lessons at the age of nine. Since her classical accordion studies, she has worked in a wide variety of musical fields and with musicians from different cultural backgrounds. From world music to avant-garde, from rock to improvised music, dance/theatre and film music, new and experimental music. Her first and most important experience with dance music was in her first band, the folk veteran JAMS. Over the years she played in various world music bands and thus gained experience with klezmer, musette, Greek, Nubian, Italian, Brazilian, Argentinian, African music. Currently she plays solo and with her own trio TREZOULÉ mainly her own compositions.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Tanz-Workshop mit Mara und Line

am Samstag dem 03.09.22

 
Congo de Captieux

Wir freuen uns, mit Euch einen Tanz aus der Gascogne für 4 Personen zu erlenen- Juhu! Kommt vorbei und rechnet mit viel Lachen, Verwirrung, der Bedeutung von Pizzastücken beim Tanzen und Spaß!

 

 

Über Line und Mara:
Wir sind Line und Mara – ein Tanzduo aus Leipzig. Wir sind seit unserem zwölften Lebensjahr im Balfolk zuhause und genießen die unterschiedlichen Balfolk-Erfahrungen in vielen Teilen Europas. In unseren Kursen wechseln wir stets die Rollen, so dass jedeR anfangen kann, zu verstehen, wie Tanzen von der führenden und folgenden Position aus funktioniert. Wir denken, dass unsere Art zu Tanzen politisch ist. Durch die wechselnden Rollen in unseren Workshops, kann jedeR lernen, was es bedeutet, Verantwortung zu übernehmen oder Kontrolle abzugeben. Wann immer wir anderen Menschen Balfolk näher bringen, geht es nicht nur um die Schrittfolgen und Musik, sondern vor allem um uns als gemeinsam tanzende Menschen und eine angenehme Atmosphäre, die durch das Zutun aller entstehen kann, so dass sich möglichst jede Person wohl und willkommen fühlt.

----------------------------

Congo de Captieux
We are looking forward to learning a dance from Gascony for 4 people with you- Yay! Come along and expect lots of laughter, confusion, the importance of pizza slices when dancing and fun!


About Line and Mara:
We are Line and Mara - a dance duo from Leipzig. We have been at home in Balfolk since we were twelve years old and enjoy the different Balfolk experiences in many parts of Europe. In our classes we always change roles so that everyone can start to understand how dancing works from the leading and following position. We think that our way of dancing is political. By changing roles in our workshops, everyone can learn what it means to take responsibility or give up control. Whenever we introduce Balfolk to other people, it is not only about the steps and the music, but above all about us as people dancing together and a pleasant atmosphere that can be created by everyone's contribution, so that as many people as possible feel comfortable and welcome.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Tanz-Workshops mit Jolika Sudermann-van den Berg

Am Samstag dem 03.09.22

 

Workshop: Minimalismus im Paartanz

Wir schauen uns die Verbindung im Tanzpaar an: Was können wir weglassen, damit Tanzhaltung und Umarmung achtsam und durchlässig werden? Wie finden wir das Maß an Körperspannung, mit dem der Tanz zu zweit geschmeidig und trotzdem rhythmisch wird?Wir arbeiten mit Körperwahrnehmung, gegenseitigem Zuhören und sehr unterschiedlicher Musik.
Workshop: Mazurka minimal
Frei von Schnörkeln erkunden wir diesen intimen Tanz: Welche Dramaturgie entsteht, wenn wir die Musik, die Paar-Verbindung und unsere eigene Energie miteinbeziehen?
Über Jolika:

Als Choreografin und Gebärdensprachlerin befasst sich Jolika Sudermann - van den Berg auf verschiedenen Ebenen intensiv mit Körperkunst. Zum Bal Folk wurde sie einst in Amsterdam von ihrer Tante überredet, fing sofort Feuer, atmete ausgiebig Festivalluft in Frankreich und Belgien und hat seither viele andere mitgerissen, u.a. durch die "Ballustrade" in Berlin-Treptow, die viele Jahre lang beliebte Anlaufstelle für Tanznachwuchs war. In Jolikas Tanz spürbar sind neben zeitgenössischen Ansätzen auch Moleküle von Tango Argentino sowie ihrer musikalisch-rhythmischen Praxis. Ein spielerischer und Genderrollen-unabhängiger Umgang mit dem Führen und Folgen, viel Aufmerksamkeit für den Kontakt in der Tanzumarmung sowie eine Liebe zum Minimalismus prägen ihren Unterricht.

-----------------------------------------------------

Workshop: Minimalism in couple dance
We look at the connection in the dance couple: What can we leave out so that dance posture and embrace become mindful and permeable? How do we find the amount of body tension that makes the dance for two supple and yet rhythmic? We work with body awareness, listening to each other and very different music.

Workshop: Mazurka minimal
Free of frills, we will explore this intimate dance: what dramaturgy emerges when we incorporate the music, the couple connection and our own energy?

 

About Jolika:

As a choreographer and sign language teacher, Jolika Sudermann - van den Berg is intensively involved with body art on various levels. She was once persuaded to Bal Folk in Amsterdam by her aunt, caught fire immediately, breathed festival air extensively in France and Belgium and has since carried away many others, among others through the "Ballustrade" in Berlin-Treptow, which for many years was a popular place to go for young dancers. In Jolika's dance, besides contemporary approaches, molecules of Tango Argentino as well as her musical-rhythmic practice are noticeable. A playful and gender-role-independent approach to leading and following, much attention to contact in the dance embrace, as well as a love of minimalism characterize her teaching.

Jan Budweis, workshop, TFFB Festival Berlin 2019, Ensemblekurs

Kindertanz-Workshop mit Mélanie Bruneteau

Am Sonntag von 13 bis 14Uhr im Schloßpark Trebnitz

Dieser Workshop richtet sich an Kinder im Alter von etwa 2 bis 10 Jahren. Die Kinder können die Welt des Bal Folk anhand von hauptsächlich Gruppentänzen (Kreise, Ketten, Farandolen...) entdecken. Dank verschiedener Hilfsmittel (Musik, Gesang, Tücher...) sind die Kinder und ihre Eltern eingeladen, einen geselligen Moment zu teilen. Der Workshop findet auf deutsch & französisch statt.
----------------------------------------

This workshop is for children from 2 to 10 years old.
The children will discover the universe of the Bal Folk thanks to group dances mainly (circles, chains, farandoles...).
Thanks to various supports (music, song, scarves...) children and their parents are invited to share a convivial moment.
The workshop will be held in French and German.